Link verschicken   Drucken
 
sperr_mich@analyse.verwaltungsportal.eu

Vom Nerd bis zum Gamer - Ausflug ins Computerspielemuseum

28.05.2019

Für jeden Anwendungsentwickler ist es wichtig zu wissen, unter welchen Gegebenheiten man ein Konzept umsetzen kann, welche Mittel man zur Verfügung hat und mittels welcher Innovationen man sein Endprodukt von der breiten Masse abheben möchte - das wurde diese Woche unseren Entwickler-Azubis auf besonders interessante Art und Weise verdeutlicht.

 

Für die angehenden Anwendungsentwickler ging es mit Ihrer Berufsschulklasse in das Computerspielemuseum nach Berlin. Während einer Führung wurde Ihnen nicht nur die Entstehung verschiedener Spielideen vorgestellt. So reisten sie gemeinsam von den ersten computerartigen Spielen, wie dem Schautautomaten, bis hin zum voll animierten 3D AAA-Titel.

 

Gebündelt wurden wichtige Informationen zu den Spielen, deren Werdegang und Besonderheiten an einer großen interaktiven Wand, welche von vielen aus der Klasse auch nach der eigentlichen Führung noch länger in Augenschein genommen wurde. Neben dem regen Interesse an den eigentlichen Spielen wurden Informationen zur Entstehung und zur Programmierung mit eingebracht.

 

Zu guter Letzt wurde eines der Highlights des Museums gezeigt: Eine eigens für das Museum abgeänderte Variante des Spiels „Pong“ stand zur Verfügung - jedoch mit einem kleinen Twist. So wird mittels leichter elektrischer Impulse bei dem Verlust eines Punktes, der Verlierer kurz geschockt. Dieses Erlebnis begeisterte und schweißte die Klasse ebenso zusammen wie einige andere der zur Verfügung stehenden Team-Spiele.

 

 

 

 

 

Foto: Exkursion ins Computerspiele-Museum

 

 

 

Anfahrt mit der Bahn