Banner
 
Link verschicken   Drucken
 

Ein Studi berichtet ...

16. 09. 2020

... Arbeit und Uni unter einen Hut zu bekommen, kann eine ganz schöne Herausforderung darstellen.

 

Als PortUNI möchte man natürlich immer sein Bestes geben, aber gleichzeitig darf die Uni dabei nicht zu kurz kommen. In diesem Zusammenhang sind die flexiblen Arbeitszeiten natürlich ein Segen. Alle Studis können selbst entscheiden, an welchen Tagen sie wie lange arbeiten möchten und damit die Arbeit unkompliziert dem Stundenplan des jeweiligen Semesters anpassen.

 

Wenn es dann auf die Prüfungsphase zugeht oder eine wichtige Abgabe fällig ist, haben selbstverständlich alle Verständnis dafür, dass sich der Kopf gerne mal woanders befindet und dementsprechend wird bei der Aufgabenplanung auch darauf Rücksicht genommen. An den Prüfungstagen ist es dann überhaupt kein Problem frei zu bekommen. Wer sich das Leben noch etwas leichter machen möchte, der kann auch gleich die weniger stressige Zeit zum Vorarbeiten nutzen und während der Prüfungsvorbereitung dann die angesammelten Stunden abbummeln. 

 

Mit ein bisschen eigenem Zeitmanagement und viel Entgegenkommen lassen sich Studium und Arbeit so gut miteinander vereinbaren.

 
 

 

 

Anfahrt mit der Bahn