Banner
 
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

PortUNIs gefragt Teil 4 – Team Support

24. 09. 2021

In der Reihe „PortUNIs gefragt“ nutzen einzelne PortUNIs aus den verschiedenen Teams die Chance, von ihren Aufgaben und ihrer Arbeit bei der PortUNA Neue Medien GmbH zu berichten und geben Einblicke in ihren Berufsalltag. Im vierten Teil erzählt ein Mitarbeiter aus dem Support-Team von seiner Arbeit bei uns.

 

Was ist die Aufgabe meines Teams?

 

Wir schalten Webseiten online und organisieren die Umzüge von Domains, wenn die Domain noch bei einem anderen Provider liegt. Wir kümmern uns auch um den Umzug von E-Mail-Adressen, beheben Probleme von Kunden mit ihren E-Mail-Adressen und helfen bei allgemeinen Problemen wie z.B. vergessenen Passwörtern. Außerdem machen wir den technischen Support im Büro.

 

Was macht meine Arbeit hier besonders?

 

Auf jeden Fall die Kollegen. Wenn die nicht nett sind, kann auch die tollste Arbeit nichts werden. Ansonsten auch die flexiblen Arbeitszeiten, wenn es von den Aufgaben her passt, kann man freitags auch direkt mit Ende der Kernzeit gehen. Fragen können einfach gestellt werden. Dann auch noch die Events (in letzter Zeit nicht so viele, aber in Zukunft sicher wieder), zwischendurch mal Pizza, die Frühstücke, Kleinigkeiten und Aufmerksamkeiten wie Naschi zum Nikolaus oder Blumen zum Frauentag.

 

Was schätze ich bei der PortUNA im Gegensatz zu anderen Arbeitgebern?

 

Die Flexibilität, die Kommunikation untereinander und den Austausch auch über das eigene Team hinaus.

 

Warum lohnt es sich bei der PortUNA anzufangen?

 

Pauschal lässt sich das nicht einfach sagen. Jedem sind andere Dinge wichtig, was mir gefällt, muss anderen nicht gefallen. Am einfachsten, um das herauszufinden, ist ein Probearbeitstag oder ein Praktikum. Mach dir einfach selbst ein Bild und lern uns kennen.

 

Warum macht es auch montags Spaß zur Arbeit zu kommen (zumindest ein bisschen)?

 

Weil man das Ziel vor Augen hat - das nächste Wochenende steht schon wieder kurz bevor. Ansonsten die Kollegen, ein kurzer Schnack in der Pause, ein bisschen rumalbern. Wenn man einmal drin ist, ist man da.

 

 
 

 

 

Anfahrt mit der Bahn